Fanmeile Große Strasse Ibbenbüren

Es begann 2006 mit einem Public Viewing auf einer zwölf…

Es begann 2006 mit einem Public Viewing auf einer zwölf Quadratmeter großen Projektions-Leinwand für rund 1.000 Besucher. Fünf europäische und internationale Fussballfeste weiter, schauten 2014 regelmäßig mehr als 2.000 begeisterte Fans, wie Deutschland den Fußballthron erstritt.

public-viewing_1

Das alles verfolgten die Zuschauer auf einer extrem lichtstarken und modernen SMD-LED-Bildwand von L&S. Unsere Rigging-Abteilung erstellte zwei mehr als zehn Meter hohe und nur zwei mal zwei Meter im Grundriss messende Gerüsttürme als sturmsichere Tragkonstruktion. 

Der Clou dabei: Nach Spielende fährt die Bildwand zunächst elektrisch auf Knopfdruck herab. Die Bildfläche wird dann innerhalb weniger Minuten mit Schutzplatten versehen und ganz nach oben gezogen. In der Parkposition in acht Metern Höhe ist die Bildwand sicher verwahrt und vor allem bleibt darunter weit mehr als die erforderliche Durchfahrtshöhe für Lastwagen und Feuerwehr. 

public-viewing_2

Die zweite Besonderheit ist die Beschallung. Mitten in der Innenstadt von Ibbenbüren 64 WM-Fußballspiele zu zeigen, erfordert Rücksicht auf die Bedürfnisse der Anwohner. Die Beschallung erfolgte deshalb dezentral über sehr viele kleine Lautsprecher, die direkt mittig über dem Publikum installiert wurden. Die Schall-Reflexionen werden so auf ein Minimum reduziert und die nötige Lautstärke für das Fußballfest nur an der Stelle erreicht, wo sie nötig ist – nämlich bei den Fans. Auch die Messungen der Aufsichtsbehörden ergaben: Keine Beanstandungen.

public-viewing_3

 

Weltmeisterschaft 2006: Ibbenbüren und L&S

Es begann 2006 mit einem Public Viewing auf einer zwölf Quadratmeter großen Projektions-Leinwand für rund 1.000 Besucher. Fünf europäische und internationale Fussballfeste weiter schauten 2014 regelmäßig mehr als 2.000 begeisterte Fans, wie Deutschland den Fußballthron erstritt. 

Das alles verfolgten die Zuschauer auf einer extrem lichtstarken und modernen SMD-LED-Bildwand von L&S. Unsere Rigging-Abteilung erstellte zwei mehr als zehn Meter hohe und nur zwei mal zwei Meter im Grundriss messende Gerüsttürme als sturmsichere Tragkonstruktion.

public-viewing_1

Der Clou dabei: Nach Spielende fährt die Bildwand zunächst elektrisch auf Knopfdruck herab. Die Bildfläche wird dann innerhalb weniger Minuten mit Schutzplatten versehen und ganz nach oben gezogen. In der Parkposition in acht Metern Höhe ist die Bildwand sicher verwahrt, und vor allem bleibt darunter weit mehr als die nötige Durchfahrtshöhe für Lastwagen und Feuerwehr. 

public-viewing_2

Die zweite Besonderheit ist die Beschallungslösung. Mitten in der Innenstadt von Ibbenbüren 64 WM-Fußballspiele zu zeigen, erfordert Rücksicht auf die Bedürfnisse der Anwohner. Die Beschallung erfolgte deshalb dezentral über sehr viele kleine Lautsprecher, die direkt mittig über dem Publikum installiert wurden. Die Schall-Reflexionen werden so auf ein Minimum reduziert und die nötige Lautstärke für das Fußballfest somit nur an der Stelle erreicht, wo sie auch nötig ist – nämlich bei den Fans. Auch die Messungen der Aufsichtsbehörden ergaben: Keine Beanstandungen!

public-viewing_3

Public Viewing in Ibbenbüren

Sieben Spiele der deutschen National-Elf konnten beim großen Public Viewing …

Sieben Spiele der deutschen National-Elf konnten beim großen Public Viewing in der Großen Straße in Ibbenbüren auf unserer neuen LED-Videowand bewundert werden. Nur leider nicht das Endspiel. Wie allgemein bekannt, verlor Deutschland das Halbfinale und gewann dann im Spiel um Platz drei.

Neben den Spielen mit deutscher Beteiligung wurden auch alle anderen Partien auf der 5,20 Meter x 2,88 Meter großen LED-Wand gezeigt. Der Pixelabstand von 10 mm bot eine sehr gute Bildqualität und hatte sicherlich somit auch einen Anteil an der guten Stimmung und tollen Atmosphäre beim Public Viewing in Ibbenbüren.

Über eine Wiederholung, bereits zur Europameisterschaft in zwei Jahren, wird laut nachgedacht…

Public Viewing in Ibbenbüren